Ferienhäuser und Ferienwohnungen in der Toskana

Die italienische Bar - Vielseitigkeit und Luxus

Kein anderes Land zeichnet sich durch so viele Bars und Lokale aus wie Italien.
Meist erstrecken sich die Bars vom Stadtinneren bis hin in die kleinsten Dörfer. Es wird gesagt, dass Italien mehr als 150.000 Bars besitzt.
In Italien zählen Bars zu einem festen Bestandteil der Kultur und der Geselligkeit. Auch in der Toskana gehören Cafés und Bars zum täglichen Leben.

Die italienische Bar allgemein

Die italienischen Bar hat nichts mit denen gemeinsam, die man aus Deutschland kennt.
Denn hierbei handelt es sich nicht, um ein Lokal mit schummeriger Beleuchtung und leiser Musik.
In Italien zeichnen sich Bars durch die einladende Wirkung aus, die sie auf Besucher ausstrahlt.
Bars in Italien sind hell erleuchtet, wirken herzlich und willkommen heißend und sind meist zur Straße hin offen.
Im Sommer bieten sich Sitzgelegenheiten im Freien an, die einen das schöne Ambiente genießen lassen.

Die Bar gilt als Instititution, die vieles vereint. Bars in der Toskana können als Treff dienen, als Kneipe, als Schnellimbiss oder auch als Ort für das italienische Frühstück.
Das Frühstück besteht meist aus einem "cappuccino" und einem sogenannten "brioche". Den ganzen Tag über trinken die Italiener "caffé", der als Grund dient, mal für ein paar Minuten aus dem "ufficio",dem Büro, zu verschwinden um mit dem "barista", dem Barmann, ein Schwätzchen zu halten.
Der italienische Caffé wird allerdings nur außerhalb Italiens mit " Espresso" betitelt.
Aber auch in Italien sind beim Verzehr und beim Genuss von Lebensmitteln in Bars Dinge zu beachten.
Nimmt man seine Kostbarkeiten nicht direkt an der Theke ein, sondern setzt sich auf einen seperaten Stuhl, abseits der Theke, so kann es einem in touristischem Umfeld passieren, dass man wesentlich mehr als im Stehen bezahlt. Normal italienische Bars kennn diesen Unterschied allerdings nicht.
Wie in Deutschland auch, steigt der Geselligkeitspegel am Abend rapide an. Einfach nur mal dem Alltag entfliehen, dem Stress entkommen, Freunde treffen, Gespräche führen oder Kontakte knüpfen, das ist die Devise, auch bei den Italienern. Entspannen, erfreuen, relaxen und das alles in einem schönen, gemütlichen Ambiente, in dem der Verwöhnungsfaktor ganz groß geschrieben wird.

Die beliebten Produkte in den italienischen Bars

Gegen Abend trifft man sich zum "aperitivo", dem Aperitif.
Hier ist es möglich zwischen alkoholischen und nichtalkoholischen Getränken zu wählen, ganz nach Belieben.
Auch die Cocktails spielen beim Genuss eine vielseitige Rolle und sicher ist, dass jede Bar auf die eigene, ganz individuelle Mischung schwört.
Zu dem Aperitif reicht man meist Chips, Oliven, winzige Pizzastücke oder auch andere kleine aber feine Appetithäppchen.
Der All-Inclusive- Aperitif  hat sich seit neuestem in Italien durchgesetzt.

Das heißt, man zahlt einen festen Betrag, der meist zwischen sieben und zehn Euro liegt und hat die Möglichkeit, sich aus einer Vielfalt von Häppchen das Beste zusammen zu stellen.
Zu den Leckereien gehören unter anderem die sogenannten " tramezzini" (Sandwichscheiben, die diagonal zugeschnitten werden und belegt) ,oder auch Quiche und Gemüsetorten, sowie Reis-und Pastagerichte.
Will man einen kleinen Imbiss zu sich nehmen, so gelten Minipizzastücke und Süßgebäcke als sehr beliebt.
Die italienischen Bars bieten auch einige Besonderheiten an. So konnte man, als es in Italien noch kein Handy gab, in den Bars, per Münztelefon den Kontakt zur Familie halten, oder sich Fahrkarten in die angrenzenden Orte kaufen. So war man immer mit anderen verbunden.
Diese Besonderheit gilt auch heute noch und erfreut sich größter Beliebtheit.
Bezahlt wurde die Münztelefonie mit den sogenannten " gettoni", kleinen Münzen, die man immer wieder hineinwerfen kann, um somit sein Telefonat verlängern zu können.

Will man Freunden einen Besuch abstatten oder gibt es etwas zu feiern, dann bieten die Bars in Italien einige Möglichkeiten, schöne Überraschungen herbei zu zaubern.
Wenn kein anderes Geschäft mehr offen hat, bieten Bars die Möglichkeit ein schönes Mitbringsel zu kaufen.
Sei es eine schöne Flasche Wein, sei es Sekt oder einfach leckeres Knabbergebäck.

Italienische Bars machen es möglich. Einfach rein gehen, beraten lassen, aussuchen und mitnehmen und einem schönen gesellschaftlichen Abend unter Freunden oder mit der gesamten Familie steht nichts mehr im Wege.
Wie man sieht bieten italienische Bars vielseitige Möglichkeiten, um dem Tag eine spezielle Note zu geben, oder ihn in einer perfekten Umgebung schön und entspannt ausklingen zu lassen.
Bars bieten noch dazu ein spielerisches Ambiente, so kann man zum Beispiel in den Hinterzimmern der Bars Karten spielen, stundenlang, oder sich auch bei einem Billiardspiel (was allerdings seltener ist), die Zeit vertreiben.
Meist jedoch ist ein Aufenthalt in einer Bar von kurzer Dauer.
Hauptsächlich sind die meisten Barbesucher in den kleinen Wohnvierteln oder in der Provinz zu finden, dort werden Barbesuche zum Schwerpunkt in der Gesellschaft.
In den Lokalen trifft man sich meist mit engen Freunden oder einfach nur im in einer ruhigen Umgebung und entspannenden Atmosphäre gemütlich die Zeitung zu studieren.

Auffallend ist auch hier noch, dass Bars, trotz der zunehmenden Emanzipation immer noch zu einem regelrechten "Männertreff" gehören, unter anderem für das morgendliche Zeitungslesen oder heiße Diskussionen über Sport, Politik oder über die Frauen.
Positiv an den meisten Lokalen sind die langen Öffnungszeiten. Sollte man, mitten in der Nacht, noch einmal Lust bekommen, auf einen kleinen Schnellimbiss oder eine Flasche Wein, so bieten sich die Bars in Italien an.
Die Öffnungszeiten sind variabel, das heißt, dass nicht jede Bar einheitliche Öffnungszeiten hat.
Die Öffnungszeiten variieren aber in der Regel von sechs Uhr in der Früh bis Mitternacht.
Fazit ist:
Bars zählen zu den beliebtesten Kommunikationszentren Italiens und damit auch der Toskana.
Man sieht, Italien lädt nicht nur zu langen, schönen Spaziergängen ein, sondern bietet auch sehr viele Möglichkeiten, einen schönen Tag, gebührend ausklingen zu lassen.
Ist man ehrlich, so gibt man mir Recht, wenn ich sage, dass es nichts Schöneres gibt, als einen Baraufenthalt mit seinen Liebsten, nach einem gelungenen Tag, in einem schönen, gemütlichen Ambiente und der Kulisse vom wunderschönen Italien.
Spaß, Spannung, Entspannung und Lebenslust kommen hierbei nicht zu kurz.
Immer wieder eine Reise wert, das sind die Bars in Italien.

Bei einem Urlaub in Italien hat die Toskana also mehr als nur den Schiefen Turm anzubieten. Eine Übersicht der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in der Toskana finden Sie in einer sehr schönen Zusammenstellung.

Welcome to Italy bedeutet Luxus, Entspannung und Freude. Und wer weiß, vielleicht hat man nach einem schönen, langen Baraufenthalt neue Kontakte geknüpft, die die nächsten Baraufenthalte noch schöner machen.
Italien bietet viele Möglichkeiten, man muss diese nur nutzen.